Maschinen- und Anlagenführer/ Maschinen- und Anlagenführerin

Maschinen- und Anlagenführer bedienen und prüfen Produktionsanlagen in der Industrie.

BK Jülich
Kategorien: , Schlagwort:

Beschreibung

Maschinen- und Anlagenführer bedienen und prüfen Produktionsanlagen in der Industrie. Sie führen Wartungsarbeiten durch, tauschen Verschleißteile aus und stellen Störungen an Maschinen fest. Sie finden ihren Arbeitsplatz in Betrieben der Metall-, Kunststoff-, Lebensmittelindustrie, aber auch in der Textil- und Druckindustrie. Die Ausbildungsdauer zum Maschinen- und Anlagenführer beträgt in der Regel zwei Jahre. Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule. Der Beruf verfügt über die Schwerpunkte Metall- und Kunststofftechnik, Nahrungsmitteltechnik, Textiltechnik, Textilveredelung, Druckweiterverarbeitung und Papierverarbeitung.

Die Anmeldung an der Berufsschule erfolgt über den Ausbildungsbetrieb nach Abschluss des Ausbildungsvertrags.

Zusätzliche Informationen

ABSCHLÜSSE

Berufsschulabschluss

MODELL

Teilzeit (Schule/Betrieb)

AUSBILDUNGSDAUER

24 Monate

DQR-Stufe

3

VORAUSSETZUNG

Keine, Ausbildungsbetrieb

PERSPEKTIVEN

Berufstätigkeit