Steuerfachangestellter/ Steuerfachangestellte

Steuerfachangestellte sind die „rechte Hand“ der Steuerberater/innen. Sie erledigen Buchführungen für unterschiedliche Mandanten, sie bereiten Steuererklärungen für Betriebe und Privatpersonen vor, sie übernehmen Lohn- und Gehaltsabrechnungen für Betriebe und ganz nebenbei erledigen sie auch allgemeine Büroarbeiten. Die vielfältigen Aufgabengebiete zeigen, dass Steuerfachangestellte einen spannenden und abwechslungsreichen Beruf ausüben, der gute Weiterbildungsmöglichkeiten bietet.

BKSD
Kategorien: , Schlagwort:

Beschreibung

Steuerfachangestellte als qualifizierte Mitarbeiter/innen in Steuerkanzleien unterstützen Steuerberater/innen, indem sie Finanzbuchhaltungen erstellen, Lohn- und Gehaltsabrechnungen erledigen, Jahresabschlüsse vorbereiten, an Steuererklärungen mitarbeiten, Steuerbescheide prüfen, Mandantengespräche führen und mit Sozial-, Krankenversicherungen und dem Finanzamt kommunizieren.  Zur Erledigung dieser vielfältigen, komplexen Aufgaben stehen den Steuerfachangestellten in den Steuerberaterkanzleien EDV-Anlagen mit entsprechenden Programmen zur Verfügung. Da Steuerfachangestellte mit vertraulichen Daten arbeiten, ist Verschwiegenheit eine wichtige Tugend in diesem Beruf. Der Umgang mit sich häufig ändernden gesetzlichen Vorschriften sollte angehenden Steuerfachangestellten Freude bereiten. Der Beruf des Steuerfachangestellten bietet einen interessanten und zukunftsorientierten Arbeitsplatz mit zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten.

Die Anmeldung an der Berufsschule erfolgt über den Ausbildungsbetrieb nach Abschluss des Ausbildungsvertrags.

Zusätzliche Information

ABSCHLÜSSE

Berufsschulabschluss

MODELL

Teilzeit (Schule/Betrieb)

AUSBILDUNGSDAUER

36 Monate

DQR-Stufe

4

VORAUSSETZUNG

Keine, Ausbildungsbetrieb

PERSPEKTIVEN

Berufstätigkeit, FH-Studium