Medizinische Fachangestellte / Medizinischer Fachangestellter

Startseite/Alle, Ernährung & Gesundheit, Sport & Medizin, Wirtschaft, Recht & Verwaltung/Medizinische Fachangestellte / Medizinischer Fachangestellter

Medizinische Fachangestellte / Medizinischer Fachangestellter

Medizinische Fachangestellte (der Beruf wird überwiegend von Frauen ausgeübt) sind für die Ärztin bzw. den Arzt nahezu unersetzlich. Sie sind in Arztpraxen, in Krankenhäusern, bei ambulanten Pflegediensten, in medizinischen Laboren, betriebsärztlichen Abteilungen von Unternehmen oder Forschungsabteilungen von Pharmafirmen tätig.

BKSD

Beschreibung

Medizinische Fachangestellte sorgen für die Organisation des Praxisablaufs, begrüßen und empfangen die Patientinnen und Patienten, lesen ihre elektronische Gesundheitskarte ein und bereiten die Behandlungsräume vor. Sie assistieren bei (kleineren) Eingriffen, legen Verbände an, nehmen Blut ab und beruhigen ängstliche Patienten. Darüber hinaus informieren sie Patientinnen und Patienten über Möglichkeiten der Vor- und Nachsorge, regeln die Terminvergabe, füllen verschiedene Formulare wie z. B. Überweisungen aus, schreiben Arztbriefe und rechnen die erbrachten Leistungen ab. Sie führen kleinere Laborarbeiten durch, erlernen und leisten Erste-Hilfe-Maßnahmen, erfahren, wie sie sich im Falle von Infektionskrankheiten (z. B. Grippeepidemie) verhalten müssen und wie Injektionen durchgeführt werden.

Die Anmeldung an der Berufsschule erfolgt über den Ausbildungsbetrieb nach Abschluss des Ausbildungsvertrags.

Zusätzliche Information

ABSCHLÜSSE

Berufsschulabschluss

MODELL

Teilzeit (Schule/Betrieb)

AUSBILDUNGSDAUER

36 Monate

DQR-Stufe

4

VORAUSSETZUNG

Keine, Ausbildungsbetrieb

PERSPEKTIVEN

Berufstätigkeit, FH-Studium