Berufsfachschule Typ 2 – Gesundheit, Erziehung und Soziales

Die Berufsfachschule (Typ 2) ist ein einjähriger vollzeitschulischer Bildungsgang. Im Rahmen des Fachbereichs Gesundheit / Erziehung und Soziales werden berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt und der Erwerb der Fachoberschulreife ermöglicht. Die berufliche Grundbildung kann Grundlage für beispielsweise folgende Ausbildungsberufe sein: Gesundheits- und Krankenpfleger*in, Altenpfleger*in, Arzthelfer*in, Physiotherapeut*in etc.

Nelly-Pütz BK
Kategorien: , Schlagwort:

Beschreibung

In der Berufsfachschule Typ 2 werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 erworben haben. Lernen erfolgt unter einer beruflichen Perspektive, indem sich die Schülerinnen und Schüler mit beruflichen Handlungszusammenhängen auseinandersetzen. Unsere Schülerinnen und Schüler absolvieren insgesamt vier Wochen lang ein Praktikum. Dieses könnte als „Sprungbrett“ in die Ausbildung genutzt werden. Unterrichtet werden die Lernenden an fünf Unterrichtstagen in Kernfächern im Bereich Erziehung/Soziales bzw. Körperpflege flankiert von allgemeinen Unterrichtsfächern, wie Deutsch/Kommunikation, Englisch und Mathematik.

Zusätzliche Information

ABSCHLÜSSE

mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife)

MODELL

Vollzeit (Schule)

AUSBILDUNGSDAUER

12 Monate

DQR-Stufe

3

VORAUSSETZUNG

Hauptschulabschluss n. Kl. 10

PERSPEKTIVEN

Berufsausbildung