Berufliches Gymnasium für Technik

Dieser Bildungsgang dient dem Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife. Im Unterschied zum Abitur an einem Gymnasium oder an einer Gesamtschule liegt hier ein Schwerpunkt in dem Fach Maschinenbautechnik.

BK Technik
Kategorien: , Schlagwort:

Beschreibung

Die technischen Fächer gewinnen in unserer technisch orientierten Gesellschaft durch die Entwicklung neuer Techniken und Technologien zunehmend an Bedeutung. In Verbindung mit den allgemeinbildenden Fächern, den Naturwissenschaften und der Mathematik bieten diese Fächer, die Einblick in neueste Technologie vermitteln, einen guten Einstieg in ein technisches Studium oder in eine technikbezogene Ausbildung.

Das berufliche Gymnasium ist ein drei- oder sechsjähriger vollzeitschulischer Bildungsgang in der Sekundarstufe II (Klassen 11–13) bzw. der Sekundarstufe I und II (Klassen 8–13), der neben den allgemeinbildenden Fächern der gymnasialen Oberstufe auch ein berufsbezogenes Profilfach, wie zum Beispiel Wirtschaft (Wirtschaftsgymnasium) und Technik (Technisches Gymnasium), umfasst. Für den Besuch wird der Erweiterte Sekundarabschluss I (beziehungsweise Fachoberschulreife plus Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe) vorausgesetzt, wobei bestimmte Zugangsvoraussetzungen miteinbezogen werden. Ziel ist der Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur), die den Zugang zu allen Studiengängen an den Universitäten, Gesamthochschulen und Fachhochschulen, aber auch den Weg in eine berufliche Ausbildung ermöglicht.

Zusätzliche Information

ABSCHLÜSSE

Allg. Hochschulreife

MODELL

Vollzeit (Schule)

AUSBILDUNGSDAUER

36 Monate

DQR-Stufe

4

VORAUSSETZUNG

mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife), mittlerer Schulabschluss mit Qualifikationsvermerk

PERSPEKTIVEN

Berufsausbildung, FH-Studium, Hochschul-Studium