Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales / Erzieher*in

Der Bildungsgang „Berufliches Gymnasium Erzieherin/Erzieher mit AHR“ ist doppelt qualifizierend: Sie erreichen nach drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife (Abitur), die uneingeschränkt zum Studium an Universitäten, Gesamthochschulen oder Fachhochschulen in ganz Deutschland berechtigt.
Damit verbunden ist der Berufsabschluss als „Staatlich anerkannte Erzieherin / Staatlich anerkannter Erzieher“. Sie arbeiten als sozialpädagogische Fachkräfte z.B. in Kindertagesstätten, Familienzentren, Offenen Ganztagsschulen (OGS) oder in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe (Heimen).

Nelly-Pütz BK
Kategorien: , Schlagwort:

Beschreibung

Zu ihren Aufgaben gehören die Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Sie fördern die körperliche und geistige Entwicklung und dokumentieren ihre Maßnahmen. Sie arbeiten eigenverantwortlich und im Team, reflektieren die eigene pädagogische Arbeit und beraten Eltern und Erziehungsberechtigte. Schülerinnen und Schüler, die sich für diesen Bildungsgang entscheiden, sollten ein großes Interesse an pädagogischen Themen und am Fach Deutsch mitbringen. Sie sollten selbständig arbeiten und in Kleingruppen kooperieren können. Soziales Handeln ist für Sie selbstverständlich. Dazu gehören Wertschätzung, Respekt, Toleranz und Empathie gegenüber den Kindern und Jugendlichen in der Berufsausbildung und gegenüber Ihren Mitschülerinnen und Mitschülern. Praktika sind integraler Bestandteil der Ausbildung; die Bereitschaft, mit Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen in allen Bildungsbereichen zu arbeiten ist daher eine notwendige Voraussetzung.

Zusätzliche Informationen

ABSCHLÜSSE

Allg. Hochschulreife, Berufsschulabschluss

MODELL

Vollzeit (Schule)

AUSBILDUNGSDAUER

48 Monate

DQR-Stufe

4

VORAUSSETZUNG

mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife), mittlerer Schulabschluss mit Qualifikationsvermerk

PERSPEKTIVEN

Berufstätigkeit, FH-Studium, Hochschul-Studium