Automobilkaufmann / Automobilkauffrau

Startseite/Alle, Wirtschaft, Recht & Verwaltung/Automobilkaufmann / Automobilkauffrau

Automobilkaufmann / Automobilkauffrau

Der Beruf des Automobilkaufmanns ist auf die organisatorischen, informationstechnischen, servicetechnischen und betriebswirtschaftlichen Anforderungen des Kfz-Gewerbes zugeschnitten.

BK Jülich
Kategorien: , Schlagwort:

Beschreibung

Der Beruf des Automobilkaufmanns ist auf die organisatorischen, informationstechnischen, servicetechnischen und betriebswirtschaftlichen Anforderungen des Kfz-Gewerbes zugeschnitten, wobei das Auto und sein Markt im Vordergrund stehen. Hauptsächlich arbeiten Automobilkaufleute in Autohäusern des Kfz-Gewerbes oder aber bei Herstellern und Importeuren von Kraftfahrzeugen. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre und erfolgt im dualen System. Dies bedeutet, dass die Ausbildung an den Lernorten Betrieb und Berufsschule stattfindet. Während der Ausbildung lernt der angehende Automobilkaufmann alle kaufmännischen Bereiche eines Autohauses kennen, aber auch technisches Grundwissen über die Funktionsweise des Automobils wird den Auszubildenden vermittelt. Die Aufgabengebiete umfassen: Betriebsorganisation, Personalwirtschaft, Sicherheit am Arbeitsplatz, bürowirtschaftliche Abläufe, Auftragsannahme und -Bearbeitung, Datenschutz, Buchhaltung, Kostenrechnung, Kalkulation, Disposition, Beschaffung, Vertrieb, Marketing, Lagerwirtschaft, Kundendienst, Teile- und Zubehör, Flottenmanagement, Fahrzeugvermietung.

Die Anmeldung an der Berufsschule erfolgt über den Ausbildungsbetrieb nach Abschluss des Ausbildungsvertrags.

 

Zusätzliche Information

ABSCHLÜSSE

Berufsschulabschluss

MODELL

Teilzeit (Schule/Betrieb)

AUSBILDUNGSDAUER

36 Monate

DQR-Stufe

4

VORAUSSETZUNG

Keine, Ausbildungsbetrieb

PERSPEKTIVEN

Berufstätigkeit