Ausbildungsvorbereitung – Wirtschaft und Verwaltung

Die Ausbildungsvorbereitung vermittelt berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie berufliche Orientierung. Zielgruppe der Ausbildungsvorbereitung im kaufmännischen Bereich sind Jugendliche, die den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 noch erwerben wollen und/oder berufsschulpflichtig sind ebenso wie Jugendliche, die sich optimal auf eine zukünftige Berufsausbildung vorbereiten möchten. Durch ein Praktikum, das während des Schulbesuchs parallel zum Unterricht durchgeführt wird, erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die praktische Arbeitswelt.

BKSD
Kategorien: , Schlagwort:

Beschreibung

Ziel ist es, Jugendlichen den Eintritt in das Berufsleben zu erleichtern und insbesondere ihre Chancen auf einen Ausbildungsplatz in einem gewünschten Beruf zu verbessern. Die Ausbildungsvorbereitung vermittelt berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie berufliche Orientierung. Die Lernenden entwickeln Kompetenzen für die Aufnahme einer beruflichen Erstausbildung oder einer Erwerbstätigkeit. Die Bildungsgänge der Ausbildungsvorbereitung ermöglichen den Erwerb eines dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 gleichwertigen Abschlusses und dauern ein Jahr. Der theoretische Unterricht wird durch Praktika und Unterricht mit hohen Praxisanteilen ergänzt. Die Jugendlichen haben die Möglichkeit, sich durch ein Praktikum in einem Beruf und auch in einem Ausbildungsbetrieb zu bewähren und ihre fachtheoretischen Kenntnisse in kaufmännischen Handlungsfeldern in dieser Bildungsmaßnahme zu erhöhen. Die Bildungsgänge werden in Teilzeit- und Vollzeitform angeboten. In der Teilzeitform wird der Unterricht mit Angeboten berufsvorbereitender Maßnahmenträger abgestimmt.

Zusätzliche Informationen

ABSCHLÜSSE

Hauptschulabschluss n. Kl. 9

MODELL

Teilzeit (Schule/Praktikum)

AUSBILDUNGSDAUER

12 Monate

DQR-Stufe

2

VORAUSSETZUNG

Keine

PERSPEKTIVEN

Berufsausbildung, Einjährige Berufsfachschule mit Hauptschulabschluss n. Kl. 10